Eine ordentliche Show konnten die beiden Gallagher-Brüder mit ihrer legendären Band Oasis immer wieder hinlegen, auch wenn sie meistens daraus bestand, dass die Brüder sich gegenseitig bitter anfeindeten oder irgendjemanden beleidigten. Ihr Ruf war berüchtigt und die beiden Mancunians (Bewohner Manchesters) wussten ganz genau, dass das auch ihre Plattenverkäufe beständig nach oben trieb. Oasis war Musik, gespickt mit immer wiederkehrenden Skandalen, Schlägereien oder anderen Schwierigkeiten. Die Band wäre aber ohne ihre Liveauftritte nie zu dem Ruhm gekommen, der ihr schließlich eine herausragende Positionierung in der Musikgeschichte gebracht hat.

Interaktion mit dem Publikum

Liam Gallagher war der Frontman von Oasis und für ihn gab es nichts Schöneres als einen Liveauftritt. Gallagher nutzte die Möglichkeit, den Leuten seine Weltsicht zu erzählen, meist in deftigen und unverblümten Worten. So wie es die Arbeiterklasse in Manchester nun einmal gerne hört. Schnell wuchs die Kunde von den ungewöhnlichen Konzerten, und Oasis waren kurzfristig in der Lage, problemlos jedes Stadion dieser Welt bis auf den letzten Platz zu füllen. Die Livemusik, von einer ungeheuer hohen Qualität beseelt, trug ebenfalls dazu bei, dass Oasis ein wahres Massenphänomen des Britpops werden konnte.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.